Project Description

Auf einen Streich

Immer wieder passiert es, dass Musiker im wahrsten Sinne des Wortes den Bogen überspannen. Das ist zum Glück kein Problem, weil du als Bogenmacher für Nachschub sorgst. Dabei arbeitest du in Betrieben des Bogenmacher­-Handwerks, gegebenenfalls auch in Betrieben des Geigenbaus, sowie bei Musikalienfachhändlern mit angeschlossener Reparaturwerkstatt.

Berufliche Fähigkeiten

Bogenmacher ist ein nicht alltäglicher Handwerksberuf – und einer, der in seiner Vielseitigkeit den Willen zur Perfektion erfordert: Beim Biegen der Bogenstangen über offener Flamme oder dem Hobeln und Feilen der Feinheiten ist das richtige Feeling gefragt. Auch für das Ausrichten des Bogens und das Bearbeiten von Pferdehaar und Schafleder solltest du Fingerspitzengefühl mitbringen. Die kostbaren Werkstoffe erfordern neben handwerklichem Geschick auch eine genaue Kenntnis ihrer Beschaffenheit sowie ihrer spezifischen Belastbarkeit.

Ausbildungsschwerpunkte

  • Berufsbildung
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Arbeits- und Tarifrecht, Arbeitsschutz
  • Arbeitssicherheit, Umweltschutz und rationelle Energieverwendung
  • Planen und Vorbereiten des Arbeitsablaufes sowie Kontrollieren und Bewerten der Arbeitsergebnisse
  • Anwenden und Erstellen von technischen Unterlagen
  • Prüfen, Messen und Kennzeichnen
  • Anfertigen und instand halten von Werkzeugen
  • Auswählen, Bestimmen und Lagern sowie manuelles und maschinelles Bearbeiten von Werkstoffen
  • Behandeln von Oberflächen, Anwenden von Leimen und Klebern, Fügen
  • Herstellen und Zusammenfügen von Bogenstangen, von Bogenfröschen, von Bogenbeinchen
  • Spielfertigmachen und Reparaturen

Die Ausbildung schließt mit einer Gesellen-/Abschlussprüfung ab.

Quelle: www.handwerk.de

Offene Ausbildungsstellen

Leider wurden keine passenden Ausbildungsstellen gefunden.