Project Description

Arbeitsgebiet

Konstruktionsmechaniker werden in vielen Industriebereichen gebraucht. Dazu gehören zum Beispiel Maschinenbau-Hersteller, Stahl- und Metallbau, Unternehmen des Schiff-, Fahrzeug- oder Schienenfahrzeugbaus.

Berufliche Fähigkeiten

  • stellen Bauteile, Baugruppen und Metallkonstruktionen aus Blechen, Rohren oder Profilen her und wenden dazu manuelle und maschinelle Fertigungsverfahren an,
  • fertigen, montieren und demontieren Stahlbauteile, Aufzüge, Transport- und Verladeanlagen, Schutzgitter, Treppen, Karosserien und mehr,
  • planen ihre Aufgaben anhand von technischen Unterlagen,
  • führen Schweißverfahren unter Beachtung der Arbeitssicherheit und des Umweltschutzes durch,
  • montieren und demontieren mit unterschiedliche Fügetechniken unterschiedliche Metallkonstruktionen,
  • erstellen Hilfskonstruktionen, Vorrichtungen, Schablonen und Abwicklungen,
  • wählen Prüfgeräte und Prüfverfahren aus und wenden das betriebliche Qualitätssicherungssystem an,
  • führen die notwendigen Wartungsarbeiten an Anlagen, Maschinen und Werkzeugen durch,
  • stimmen Arbeiten mit vor- und nachgelagerten Bereichen ab, bearbeiten komplexe Aufträge im Team,
  • führen Tätigkeiten unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen selbstständig durch.

Ausbildungsschwerpunkte

Basis der 3 1/2-jährigen Ausbildung sind Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht, Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes, Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit und Umweltschutz. Dazu kommen

  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Planung, Organisation und Bewertung der Arbeit
  • Zuordnung und Handhabung von Werk- und Hilfsstoffen
  • Herstellung von Bauteilen und Baugruppen
  • Wartung von Betriebsmitteln
  • Steuerungstechnik
  • Anschlagen, Sichern und Transportieren
  • Kundenorientierung
  • Anwenden von technischen Unterlagen
  • Einsetzen von Bearbeitungsmaschinen, Vorrichtungen und Hilfskonstruktionen
  • Trennen und Umformen, Fügen von Bauteilen
  • Montage und Demontage von Metallkonstruktionen
  • Prüfung von Bauteilen und Baugruppen
  • Geschäftsprozesse und Qualitätssicherungssysteme im Einsatzgebiet

Die genannten Qualifikationen sind in mindestens einem der folgenden Einsatzgebiete anzuwenden und zu vertiefen:

  • Ausrüstungstechnik
  • Feinblechbau
  • Schiffbau
  • Schweißtechnik
  • Stahl- und Metallbau

Das Einsatzgebiet wird vom Ausbildungsbetrieb festgelegt. Andere Einsatzgebiete sind zulässig, wenn in ihnen die Qualifikationen ebenfalls vermittelt werden können.

Offene Ausbildungsstellen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.