Project Description

Arbeitsgebiet

Gießereimechaniker stellen in Einzel- oder Serienfertigung Gußstücke in unterschiedlicher Größe und Beschaffenheit her. Dazu gehören auch die Vorbereitung von Gießformen sowie die Fertigung von Gußteilen mit geeigneten Form- und Gießverfahren. Genauso bedienen und überwachen sie mechanisch, hydraulisch oder pneumatisch gesteuerte Produktionsanlagen und halten diese instand. Beschäftigt sind sie vor allem in Unternehmen mit Werksgießereien oder der Hütten­- und Stahlindustrie.

Berufliche Fähigkeiten

Die Grundausbildung ergänzt eine Spezialisierung in der Fachrichtung Handformguß, Maschinenformguß oder Druck- und Kokillenguß (metallische Dauerformen).

Gießereimechaniker für Handformguß können:

  • Aufgaben anhand von Konstruktionszeichnungen und dazugehörenden technischen Unterlagen planen,
  • Modelleinrichtungen zeichnungs- und formgerecht zusammenstellen,
  • Werkzeuge, Maschinen, Geräte und Vorrichtungen zum Herstellen, Instandhalten und
    Zurichten von Formen und Kerne anwenden,
  • Formstoffe prüfen und für die Herstellung von Formen und Kernen mit Geräten und Maschinen vorbereiten,
  • Gießformen manuell oder mit handgeführten Maschinen in Formgruben und Kästen herstellen,
  • Formen gießen und entleeren,
  • durch Probennahmen die Qualität der Gußstücke prüfen,
  • Geräte, Maschinen und Anlagen instand halten.

Gießereimechaniker der Fachrichtung Maschinenformguß haben gelernt wie sie:

  • Aufgaben anhand von Konstruktionszeichnungen und technischen Unterlagen erledigen und den Arbeitsablauf innerhalb des Produktionsprozesses planen,
  • Modelleinrichtungen zeichnungs- und formgerecht zusammenstellen,
  • Werkzeuge, Maschinen, Geräte, Vorrichtungen und Anlagen zur maschinellen Formstoffaufbereitung, Form- und Kernherstellung einsetzen,
  • Produktionsanlagen und -einrichtungen zum Formen und Gießen unter Beachtung der Arbeitssicherheitsvorschriften bedienen und überwachen,
  • die Qualität der Gußstücke prüfen und sichern,
  • Störungen erkennen, Maßnahmen zu deren Beseitigung ergreifen und Produktionsmittel instand halten.

Gießereimechaniker für Druck- und Kokillenguß können:

  • ihre Aufgaben anhand von Konstruktionszeichnungen und technischen Unterlagen wahrnehmen und Arbeitsabläufe des Produktionsprozesses planen,
  • Dauerformen für den Produktionsprozeß montieren,
  • Maschinen und Anlagen einrichten und bei Produktionswechsel umrüsten,
  • Produktionsanlagen bedienen und überwachen die,
  • die Qualität der Gußstücke durch Probenahme und Prüfung sichern,
  • Störungen an Produktionsanlagen und -einrichtungen erkennen, Maßnahmen zu deren Beseitigung ergreifen und Produktionsmittel instand haalten.

Ausbildungsschwerpunkte

Die Grundlage der 3 1/2-jährigen Ausbildung sind
Berufsbildung, Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes, Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit sowie Umweltschutz.
Weiterhin umfasst die Ausbildung:

  • Lesen, Anwenden und Erstellen von technischen Unterlagen
  • Unterscheiden und Zuordnen von Werk- und Hilfsstoffen
  • Planen von Arbeitsabläufen sowie Kontrollieren und Beurteilen der Ergebnisse
  • Prüfen, Anreißen und Kennzeichnen
  • Handhaben und Warten von Arbeits- und Betriebsmitteln
  • Ausrichten und Spannen von Werkzeugen und Werkstücken
  • manuelles Spannen
  • maschinelles Spannen
  • Trennen, Umformen, Fügen
  • Grundtechniken des Formens, Schmelzens und Gießens
  • Schmelzschweißen, thermischen Trennen
  • Einsetzen von Modelleinrichtungen oder Dauerformen
  • Anwenden von Gießsystemen, Herstellen von Gußstücken
  • Beeinflussen chemischer Vorgänge
  • metallische Werkstoffe, Wärmebehandlung
  • Werkstoffprüfung

In der Fachrichtung Maschinenformguß speziell:

  • Aufbauen und Prüfen von Pneumatik- und Hydraulikschaltungen sowie elektrotechnischen Komponenten der Steuerungstechnik
  • Einsetzen von Formstoffen für Formen und Kerne
  • manuelle Formfertigung
  • Formfertigung mit Maschinen und Anlagen
  • maschinelle Kernformfertigung
  • Bedienen von Produktionsanlagen und –einrichtungen
  • Gußkontrolle, Fehlererkennung und Fehlervermeidung
  • Informationsverarbeitung
  • Produktionssteuerung
  • Transportieren, Lagern und Sichern, Instandhaltung, Qualitätssicherung

In der Fachrichtung Handformguß:

  • Einsetzen von Formstoffen für Formen und Kerne
  • manuelle Formfertigung
  • Herstellen von Kernen
  • maschinelle Formfertigung
  • Gießen, Gußkontrolle, Fehlererkennung und Fehlervermeidung
  • Informationsverarbeitung
  • Produktionssteuerung
  • Transportieren, Lagern und Sichern, Instandhaltung, Qualitätssicherung

In der Fachrichtung Druck- und Kokillenguß:

  • Aufbauen und Prüfen von Pneumatik- und Hydraulikschaltungen sowie elektrotechnischen Komponenten der Steuerungstechnik
  • Herstellen von Gußstücken in Kokillen und Druckgießmaschinen
  • Bedienen von Produktionsanlagen und –einrichtungen
  • Grußkontrolle, Fehlererkennung und Fehlervermeidung
  • Informationsverarbeitung
  • Produktionssteuerung
  • Transportieren, Lagern und Sichern, Instandhaltung, Qualitätssicherung
Quelle: www.aschaffenburg.ihk.de

Offene Ausbildungsstellen

Leider wurden keine passenden Ausbildungsstellen gefunden.