Project Description

Arbeitsgebiet

Industriemechaniker sind in der Herstellung, Instandhaltung und Überwachung von technischen Systemen und Produktionsanlagen aktiv. Die typischen Einsatzgebiete umfassen zum Beispiel Bau und Pflege von Maschinen oder Anlagen ebenso wie Produktionstechnik und Feingerätebau.

Berufliche Fähigkeiten

Durch die 3 1/2-jährige Ausbildung zum Indutriemechaniker kannst du

  • Arbeitsplätze fachgerecht einrichten,
  • Fertigungs- oder Herstellungsabläufe organisieren und kontrollieren,
  • situationsgerecht mit internen und externen Kunden kommunizieren,
  • Instandhaltungs- und Montagearbeiten kontrollieren sowie dokumentieren und dabei betriebliche Qualitätsmanagementsysteme berücksichtigen,
  • Bauteile und Baugruppen herstellen und zu technischen Systemen montieren,
  • Fehler und deren Ursachen in technischen Systemen ermitteln und dokumentieren,
  • technische Systeme Instand setzen,
  • Maschinen und Systeme nach Bedarf umrüsten,
  • Maschen und Systeme warten und überprüfen,Inspektionen,
  • passende Prüfverfahren und Prüfmittel auswählen,
  • technische Systeme und Produkte an Kunden übergeben und sie einweisen,
  • die Betriebsfähigkeit von technischen Systemen sicherstellen,
  • elektrotechnische Komponenten der Steuerungstechnik überprüfen und erweitern,
  • Geschäftsprozesse berücksichtigen und Qualitätsmanagement anwenden.

Generell gilt, dass Industriemechaniker ihre Tätigkeiten unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen selbständig ausüben, ihre Arbeit mit vor- und nachgelagerten Bereichen abstimmen und im Team arbeiten.

Ausbildungsschwerpunkte

Grundlage der Ausbildung sind Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht, Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes sowie Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit und Umweltschutz.
Die weiteren Ausbildungsschwerpunkte umfassen:

  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse
  • Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen
  • Herstellen von Bauteilen und Baugruppen
  • Warten von Betriebsmitteln
  • Steuerungstechnik
  • Anschlagen, Sichern und Transportieren
  • Kundenorientierung
  • Herstellen, Montieren und Demontieren von Bauteilen, Baugruppen und Systemen
  • Sicherstellen der Betriebsfähigkeit von technischen Systemen
  • Instandhalten von technischen Systemen
  • Aufbauen, Erweitern und Prüfen von elektronischen Komponenten der Steuerungstechnik
  • Geschäftsprozesse und Qualitätssicherungssysteme im Einsatzgebiet

Diese Qualifikationen sind in mindestens einem der folgenden Einsatzgebiete anzuwenden und zu vertiefen:

  • Feingerätebau
  • Instandhaltung
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Produktionstechnik

Festgelegt wird das vom Ausbildungsbetrieb. Andere Einsatzgebiete sind zulässig, wenn in ihnen die Qualifikationen ebenfalls vermittelt werden können.

Quelle: www.aschaffenburg.ihk.de

Offene Ausbildungsstellen

Leider wurden keine passenden Ausbildungsstellen gefunden.